vorherige alle nächste

Seeteufel mit Spinat und Balsamico-Bier-Sauce

8 Stücke Seeteufel á ca. 50 g
400 g Spinat
1 Schalotte
1 Glas Fischfond
1/8 l Sahne
4 El Pils
100 g Butter

Spinat waschen und trockenschleudern.

Schalotte schälen und klein schneiden. In einem Topf mit etwas Butter andünsten, mit dem Fischfond auffüllen und einkochen. Mit der Sahne auffüllen und gut durchkochen lassen. Die Butter untermontieren – soll dick werden.

Spinat in etwas Butter anschwenken, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen, wenn er zu viel Wasser gezogen hat, auf einem Sieb abtropfen lassen.

Das Bier mit einem Mixstab unter diese weiße Sauce einmixen.

Balsamicosauce

3 Schalotten                          ¼ l dunkler Balsamico
8 Pfefferkörner                      ¼ l Kalbsfond
2 Lorbeerblätter                     150 g kalte Butter
1 Sträußchen Thymian         1/8 l Pils
1 Sträußchen Rosmarin

Schalotten schälen und in Streifen schneiden, in einem Topf mit etwas Butter anschwenken. Die Kräuter zugeben und mit dem Balsamico und Kalbsfond aufgießen, sirupartig einkochen.

Mit dem Bier aufgießen und die Sauce durch ein Sieb schütten. Die kalte Butter unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Seeteufelstücke mit Salz und Pfeffer würzen, in einer Pfanne mit Kernöl braten.

Den heißen Spinat auf Tellern anrichten und mit der Balsamicosauce angießen. Die Fischmedaillons daraufgeben und mit der weißen Sauce übergießen.